Rahmenplanung „Wallanlagen und Verbindung Schlachte“

Stadt Jever

Aufbauend auf das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wird derzeit ein Rahmenplan für den Bereich der historischen Wallanlagen sowie die Verbindung zur Schlachte, dem ehem. Hafenbecken, erarbeitet. Der Rahmenplan dient dazu die funktionale und gestalterische Entwicklung der Wallanlagen und der Schlachte abzustecken, Planungsabsichten zu klären und unterschiedliche Interessenlagen abzuwägen.

Ergebnis soll ein Plan sein, der den Rahmen für die weitere konkrete Entwurfs- und Ausführungsplanung, welche die Grundlage für die Realisierung sein wird.

Für die Erarbeitung des Rahmenplans wurde eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Landschaftsarchitekturbüro Planergruppe Oberhausen gegründet. Zum Thema der Wasserwirtschaft wurde die Arbeitsgemeinschaft durch das Ingenieurbüro Beck beraten.

Die Erarbeitung erfolgte und erfolgt gemeinsam mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern Jevers. Neben einem Bürger-Forum und der Durchführung eines World Cafés hatten die Bürgerinnen und Bürger im September 2021 die Möglichkeit erste Maßnahmenideen in einer Online-Beteiligung zu kommentieren und zu bewerten sowie eigene Maßnahmenvorschläge zu unterbreiten. Ebenfalls im September 2021 fand eine Woche der Planung statt, in der die unterschiedlichen räumlichen Teilbereiche – Wallanlagen, Kiebitzplatz und Schlachte – im Rahmen von Planungswerkstätten und Stadtspaziergängen näher betrachtet worden sind.

Im Ergebnis wurden die bestehenden Maßnahmenideen teilweise verworfen und konkretisiert. Darüber hinaus wurden neue Ideen und Maßnahmen, die seitens der Bürgerschaft vorgebracht wurden, aufgegriffen. Der aktualisierte Stand der Rahmenplanung wurde im Februar 2022 in einem zweiten Forum der Bürgerschaft vorgestellt. Darüber hinaus fand drei Wochen lang eine zweite Online-Beteiligung statt, bei der den Bürgerinnen und Bürgern erneut die Möglichkeit gegeben wird, die Maßnahmen und Ideen zu beurteilen und neue Ideen einzubringen.

Auf Basis dieser Beteiligungsrunde wird die Rahmenplanung finalisiert und voraussichtlich im Mai 2022 dem Rat der Stadt Jever vorgestellt.

zurück zur Übersicht